Therapieangebot Bach-Blütenberatung

Der englische Arzt Dr. Edward Bach (1886-1936) hat die Bach-Blütenessenzen nach seinen Worten für den Einsatz bei „negativen Seelenzuständen“ entwickelt, weil er davon ausging, dass diese die Ursache von Erkrankung sein sollen.
Interessant dazu ist Dr.med.Edward Bachs Buch „Blumen, die durch die Seele heilen“ zu lesen.
Die Bach-Blütentherapie ist keine wissenschaftlich bewiesene Therapie bzw. deren Mittel haben keine in wissenschaftlichem Sinne therapeutische Wirksamkeit.
In meiner Praxis setze ich die Bach-Blüten jedoch gerne begleitend zu verschiedenen Therapien ein.

Ablauf der Beratung

Zur Auswahl der Blütenmittel spreche ich mit Ihnen über Ihren Gemütszustand und kläre mit Ihnen ab, in welchem Bereich Sie Unterstützung wünschen. Dafür sollten Sie ca. 1-1 ½ Stunden Zeit mitbringen.
Ich berate Sie dahingehend, welche Auswahl Ihrer Themen im Vordergrund stehen und empfehle Ihnen danach die passenden Bach-Blüten.
Ich wähle dazu bis zu sieben Blütenmittel von den 38 Bach-Blüten aus, die Sie dann in einer Mischung mit Wasser und etwas Alkohol oder Obstessig täglich tropfenweise über eine gewisse Zeit einnehmen können. Bei Bedarf vereinbaren wir einen weiteren Beratungstermin.
Bach-Blüten können parallel zu schulmedizinischen Arzneimitteln eingenommen werden. Die gleichzeitige Einnahme von homöopathischen Hochpotenzen empfehle ich nicht.
Sollten Sie Fragen zur Bach-Blütenberatung haben, rufen Sie mich bitte an.